Sie befinden sich hier: Startseite
Aktuelles
Lieferservice
24-Stunden-Service
Service
Allgemeines
Notfallnummern
Arzneimittelreservierung
Kundenkarte
Veranstaltungen
Aktuelle Werte
Leistungen
Produkte
Firmenprofil
Firmenprofil
Mitarbeiter
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Datenschutzerklärung
Links
Downloads
Kontakt
Apotheken-App Erhältlich im App-Store Erhältlich bei Google Play

Apotheke im Turm Pfarrkirchen

Kompetenz, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit – das sind Dinge, die zwar kein Preisschild, aber einen Wert haben. Gut zu wissen, dass Sie bei uns nicht nur die beste Medizin für Ihre Gesundheit erwarten dürfen, sondern auch mal ein ehrliches „Nein“, wenn es zu Ihrem Wohl ist.
Für das wirklich Wichtige im Leben.


Christa Wellenhofer

NEU: Die Apotheke im Turm jetzt auf facebook

 

Erhältlich bei Google Play

Aktuelle Apothekeninfo

25.05.2016, Wann beginnt die Pubertät? Zum Seitenanfang
Der Eintritt in die Pubertät hängt vor allem von den Genen ab.

Wann kommt mein Kind in die Pubertät? Bei dieser Frage besinnen sich Eltern am besten auf ihre eigene Jugend. Denn die Reise ins Erwachsenenleben richtet sich nach dem genetischen Fahrplan. Zusätzlich bestimmen äußere Einflüsse den Vorgang.

Statistisch gesehen pubertieren Mädchen mit 10 Jahren und Jungen mit 12 Jahren. Diese letzte kindliche Entwicklungsphase beginnt mit dem Wachsen von Schamhaaren sowie anderen Geschlechtsmerkmalen und endet mit dem Eintritt der Geschlechtsreife. Der genaue zeitliche Verlauf gestaltet sich bei jedem Heranwachsenden verschieden. „Es gibt große individuelle Unterschiede beim Eintritt in die Pubertät, die alle noch im Normalbereich liegen„ erklärt Dr. Christine Wohlfahrts-Veje von der Universität von Kopenhagen.

Forscherin vergleicht Kinder und Eltern

Bestimmen allein die Gene, wann die Pubertät einsetzt? Um dies festzustellen, verglich Dr. Wohlfarts-Veje Daten von rund 670 Mädchen und  840 Jungen mit denen ihrer Eltern. Bei den jugendlichen Testpersonen verwertete die Wissenschaftlerin Ergebnisse aus den jährlichen Gesundheits-Checkups von 2006 und 2013. Die Eltern füllten aus dem Gedächtnis heraus Fragebögen zum Verlauf ihrer körperlichen Entwicklung aus.

Gene bestimmen Pubertätsbeginn

Bei der Datenauswertung zeigte sich: Jungen und Mädchen treten zu einem ähnlichen Zeitpunkt in die Pubertät ein wie ihre Eltern. Pubertierten etwa die Eltern früh, entwickelten sich auch ihre Kinder früher. Entsprechendes gilt für den Extremfall, die verfrühte oder verspätete Pubertät. Auch sie ist gewissermaßen erblich.

Umwelteinflüsse wirken vor allem auf Mädchen

Die Regel vom vererbten Pubertätsbeginn kennt jedoch eine Ausnahme: So vollzieht sich die Brustentwicklung nahezu unabhängig von genetischen Einflüssen. Dr. Wohlfarts-Veje erklärt dies damit, dass „bei Mädchen genetische Faktoren weniger Einfluss haben als bei den Jungen.“ Vor allem in den Industrienationen kommen Mädchen immer früher in die Pubertät. Wissenschaftler vermuten hinter der Entwicklung Umwelteinflüsse wie Ernährung, Übergewicht und Chemikalien mit hormonähnlicher Wirkung.

Quelle: Kinder- und Jugendärzte im Netz

Autor: Susanne Schmid/ Ärzte im Netz Redaktion
Bildnachweis: Alena Ozerova/Shutterstock

Aktuelle Apothekeninfo
23.02.2016: Litsea Cubeba
Lesen Sie mehr ...
Aktuelle Gesundheitsinfos

25.05.2016:
Wann beginnt die Pubertät?
Lesen Sie mehr ...

25.05.2016:
Aufklärung bei Brustkrebs
Lesen Sie mehr ...

24.05.2016:
Symptome eines Schlaganfalls
Lesen Sie mehr ...

24.05.2016:
Alkoholkonsum bei Jugendlichen
Lesen Sie mehr ...

Kontakt
Apotheke im Turm
Rottpark 22
84347 Pfarrkirchen
Tel. 0800 – 23 66 000
mail@apotheke-im-turm.de
Zur Startseite
Öffnungszeiten:     Montag – Freitag 8.00 – 18.30 Uhr     Samstag 8.00 – 12.00 Uhr